Sie sind hier: Aktuelles » 

Rettungshundestaffel trotzt den eisigen Temperaturen

Bei strahlendem Sonnenschein und Minusgraden traf sich die Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes aus Brandenburg an der Havel zu einem gemeinsamen Übungstag in einem Waldgebiet nahe Briest.

Jedes Mitglied der Staffel nutzte die Möglichkeit gemeinsam seinem Hund für bevorstehende Eignungstests oder Prüfungen zu trainieren. Mit den Worten „Such und Hilf“ entsandten die zukünftigen Hundeführer ihre Hunde in den Wald. Staffelleiter Andreas Jugel und Ausbilderin Janine Jordan unterstützten die Helfer bei der Suche und standen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Im Anschluss wurden, in den Räumlichkeiten des DRK Kreisverbandes Brandenburg an der Havel, noch einmal Fallbeispiele wie stabile Seitenlage und Reanimation geübt.

Ein rundum gelungener Tag neigt sich dem Ende, aber das Training geht weiter. Bereits im April stehen die ersten Prüfungen an. Wir wünschen allen Mitgliedern weiterhin viel Spaß und Freude bei der Arbeit mit Ihren Hunden.

25. Februar 2018 10:55 Uhr. Alter: 118 Tage