Sie sind hier: Aktuelles » 

Rotkreuz Kita feiert Weltrotkreuztag

Der 8. Mai ist im Roten Kreuz ein ganz besonderes Datum. Denn dies ist der Geburtstag des Schweizers Jean Henry Dunant dem Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, welche heute die größte humanitäre Organisation der Welt ist. Getreu der Idee Dunants lebt diese Bewegung vom ehrenamtlichen Engagement der Freiwilligen Helfer.

Das Erkennungszeichen: ein Rotes Kreuz auf weißem Grund, ist kein religiöses Symbol, sondern die Umkehrung der Schweizer Flagge.

Die Rotkreuz Kita Haus 5 im Kinderdorf des Deutschen Roten Kreuzes nahm diesen Tag zum Anlass, um den Kindern das Rote Kreuz mit ihren Aufgaben spielerisch näher zu bringen. Aus Geschichten und gemeinsam gesungenen Liedern erfuhren die Kinder sehr viel und vor allem, dass es das Rote Kreuz überall auf der Welt gibt.

Zum Abschluss fuhr ein Krankentransportwagen (KTW) der ehrenamtlichen Sanitätsbereitschaft des Kreisverbandes vor die Kindertagesstätte. Alle Kinder konnten einmal hineinschauen und auch auf der Trage Probe liegen. Während noch einige Kinder im KTW beschäftigt waren, entdeckten die anderen Kinder einen Hund, der auch ein Rotes Kreuz trug. Die angehende Rettungshündin Luna kam mit ihrer Hundeführerin Sandra vorbei. Natürlich wollten alle erst einmal streicheln, aber dann präsentierte Luna auf der Wiese auch ihr Können.

„Die Kinder waren total begeistert und haben es sofort ihren Eltern erzählt, als sie abgeholt wurden. Und wir als Erzieherinnen finden es wirklich schön, dass man im Roten Kreuz solch eine Möglichkeit hat und sie nutzen kann“, erzählt die Leiterin der Kita Frau Schultze und fügt noch hinzu: „Im nächsten Jahr wollen wir den Tag noch etwas größer gestalten und feiern!“

8. Mai 2018 10:18 Uhr. Alter: 10 Tage