Mit Sicherheit am Wasser - Kinder absolvieren Sicherheitstraining der Wasserwacht

Beim Spielen am Wasser kann es schnell passieren: Eine unachtsame Bewegung und man fällt samt Kleidung ins Wasser. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Pool, ein Teich oder ein See ist, in den man reinfällt - es besteht Lebensgefahr. In solchen Fällen gilt es stets Ruhe zu bewahren und mit Bedacht zu handeln. Genau das übten die Kinder- und Jugendgruppen der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes Brandenburg an der Havel am vergangenen Donnerstag beim Training.

Die letzten Wochen lernten sie mit Ausmalbildern und Erklärungen auf spielerische Weise die Baderegeln kennen. Weiter wurden Schwimmfehler behoben und die Ängste vor dem Wasser abgelegt, wie beispielsweise dem Untertauchen oder dem Abbekommen von Wasserspritzern während des Schwimmens.

Kreisleiter Florian Bialloblotzki erklärt: „Sicher schwimmen heißt jede Situation im Wasser zu beherrschen, vor allem, wenn sie überraschend eintritt. Dafür hat die Wasserwacht ein Sicherheitstraining für Kinder und Jugendliche entwickelt." Zuerst wurden durch die Kinder auf einem großen Fehlerbild mit vielen Badenden, Baderegeln markiert und erklärt.

Anschließend schwammen die Kinder und Jugendlichen zum ersten Mal in Kleidung - hierfür durften sie ihren Lieblingsschlafanzug anziehen und ins Wasser hopsen/ springen nachdem sie sich vergewissert hatten, dass der Bereich frei ist. Nach einem anschließenden plötzlichen Sturz ins Wasser galt es für sie an die Oberfläche zurückzukehren, durch rufen auf sich aufmerksam zu machen und sich in der Schwebelage einzufinden. Die Kinder und Jugendlichen wissen, dass sie in dieser Position ruhig atmen können, mit kleinen Schwimmbewegungen über Wasser bleiben und so Zeit haben sich zu überlegen, wie sie handeln. Nach der Denkzeit schwammen sie - je nach Alter und Ausdauer - mindestens 50m Brust. Ausbilderin Larissa Lünendonk erinnert sich: ,,Anschließend kletterten sie aus dem Becken heraus und hatten viel Freude daran, mit verschiedenen Sprüngen vom Startblock ins Wasser zu springen."

Alle Gruppen schlossen das Sicherheitstraining erfolgreich ab und erhielten am Ende ihre erste Urkunde, welche stolz den Eltern und Freunden gezeigt werden konnte.

,,Bei uns lernen Kinder ab 6 Jahren Schwimmen und später als Juniorretter sogar schon das Retten. Dafür bildet die Wasserwacht aktuell vier weitere ehrenamtliche Ausbilder im Schwimmen und Rettungsschwimmen aus. Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich zum Beispiel für ein Schnuppertraining unter wasserwacht@drk-brandenburg-havel.de melden.", erklärt Bialloblotzki.

Sicherheitstraining WW 2   Sicherheitstraining WW 3

Zwergenweihnachtsmarkt

Am Freitag, den 29. November 2019 lädt das Zwergenhaus im Kinderdorf des Deutschen Roten Kreuzes alle herzlich zu Ihrem ersten Weihnachtsmarkt in die Magdeburger Landstraße 1-3 ein.

Weiter lesen

Rettungshunde unterstützen die Jugendfeuerwehr bei 24 Stundenübung

Am Samstag den 16.11.2019 unterstütze die Rettungshundestaffel des DRK Brandenburg a.d. Havel die Freiwillige Jugenfeuerwehr Wust und Gollwitz bei einer 24 Stunden Übung. Nach einem Gebäudebrand waren zwei Personen im Schlosspark von Gollwitz vermisst und es wurde ein Rettungshund zur Suche der vermissten Personen benötigt.

Weiter lesen

Fest der Sinne

Tasten, schmecken, riechen: für die Kinder der Montessori-Kindertagesstätte gab es viel zu entdecken und auszuprobieren

Weiter lesen

Ich geh mit meiner Laterne

Hunderte Lampions im DRK Kinderdorf

Ca. 500 Eltern und Kinder folgten, trotz des Regens, der jahrelangen Tradition und marschierten mit ihren zum größten Teil selbstgebastelten Lampions am vergangenen Freitagabend beim großen Lampionumzug der Kindertagesstätten des Deutschen Roten Kreuzes durch den Gewerbepark auf dem Quenz. Zur Erleichterung aller hörte der Regen während des Umzuges auf.

Weiter lesen