Spendenaufruf für die Anschaffung von zwei Wasserretterausrüstungen der DRK-Wasserwacht

DRK-Wasserwacht braucht zwei neue Wasserretter-Schutzausrüstungen

Eine Hauptaufgabe der DRK-Wasserwacht ist die Durchführung des Wasserrettungsdienstes. Hierzu zählt nicht nur die Rettung von Menschen aus dem Wasser, sondern auch die Unterstützung bei der Evakuierung und Deichsicherung im Hochwasserfall.

Helfer des Wasserrettungsdienstes sind u.a. speziell ausgebildete Wasserretter, welche auch in Gefahrensituationen Rettungen durchführen. Bei ihren Einsätzen verwenden die Wasserretter ihre persönliche Schutzausrüstung (PSA), bestehend aus einem Neoprenanzug, -schuhe und -handschuhe, einer Auftriebsweste, einem Helm, einer Sicherungsleine sowie einem Rettungswurfsack.

Die beiden langjährigen Mitglieder Henrike Ansorge und Niklas Homann möchten die Ausbildung zum Wasserretter absolvieren. Die Voraussetzungen sind vorhanden, denn die Rettungsschwimm- und Sanitätshelferausbildung haben sie erfolgreichen bestanden. Nur die persönliche Schutzausrüstung fehlt.

"Wir sind nun bemüht, die beiden motivierten Mitglieder bis zum April mit der Schutzausrüstung gemäß der Unfallverhütungsvorschrift auszustatten. Benötigt werden insgesamt 1.590 Euro. Ab einem Spendenbetrag in Höhe von 150€ bieten wir Ihnen einen Schnuppertauchgang mit Leichttauchgerät unter Anleitung eines erfahrenen Rettungstauchers.", erklärt der Leiter der Wasserwacht Florian Bialloblotzki.

Um unser Vorhaben umsetzen zu können, startet daher die DRK-Wasserwacht einen Spendenaufruf und möchten Brandenburger Bürger um eine Geldspende für die Anschaffung der zwei Schutzausrüstungen bitten.

Spendenkonto: DRK KV Brandenburg e.V.
IBAN: DE 62 1605 0000 3601 0005 70
BIC: WELADED1PMB
Verwendungszweck I: Wasserretter-Schutzausrüstung
Verwendungszweck II: Anschrift des Spenders

Ihre Spende kann durch Vorlage eines Zahlungsnachweises als Werbungskosten mit der Einkommenssteuererklärung von der Steuer abgesetzt werden. Ab einer Spendenhöhe von 200 Euro erstellt das DRK eine Spendenbestätigung.

Weitere Auskunft zum Spendenaufruf erteilt Florian Bialloblotzki unter Tel. 0173-2322927