Einsatz der kleinen Gartenzwerge aus dem Zwergenhaus

Ende April trotzten wir Wind und Regen und verteilten Blumen- und Gemüsesamen, sowie junge Pflänzchen in unserem Krippengarten.

24 Kinder, im Alter von 2 bis 3 Jahren, pflanzten Zucchini und Tomaten in die Hochbeete. Auch Kletterbohnen finden nun bei uns ihren Platz, da beim letzten Elternarbeitseinsatz 2 „Bohnentipis“ aus Ästen mit aufgebaut wurden.

 

Alle Samen und Pflanzen wurden anschließend mit wachsender Begeisterung angegossen.
Der Krippengarten entstand 2015 an unserem Haus als ehemaliger Sandkasten mit ein Paar selbst gezogenen Tomaten und Rüben.

Durch die tatkräftige Unterstützung von Eltern, Großeltern und Hausmeistern konnten wir Erzieher eine wahre Wohlfühloase mit den Kindern schaffen.

Unser Krippengarten beinhaltet aktuell:

- 6 Hochbeete für Obst und Gemüse (Erbsen, Tomaten, Radieschen, Erdbeeren, Salate, Kräuter usw.)
- Einen bunten Reifenparcours zum Steigen und Klettern
- Einen Gießkannenzaun, der beim Elternarbeitseinsatz 2017 errichtet wurde
- Eine gemütliche Baumstammsitzecke
- Eine Regentonne
- Ein Schmetterlings – und Bienenbeet mit allerlei Frühlings- und Sommerblühern
- Ein Beerenbeet im Eingangsbereich, dass Eltern und Kinder zum Naschen einlädt.

Durch das Krippengartenprojekt können die Kinder von Beginn an das Pflanzenwachstum beobachten, entdecken die einheimische Tierwelt (Schnecken, Spinnen, Vögel, Käfer usw.), übernehmen kindgerecht Verantwortung für andere Lebewesen (Gießen, Unkraut entfernen u.ä.) und freuen sich über die eigene Ernte.

Da im Frühling 2019 die wildwachsenden Büsche hinter der Kita entfernt wurden, kann dort für die größeren Kinder ein kleiner Spielplatz aufgebaut werden, der von uns nun über einen längeren Zeitraum angespart wird.

Wir bedanken uns bei allen, die dieses Projekt unterstützt und somit ermöglicht haben. Das Zwergenhaus - Team