Wasserwacht wurde während Fortbildung durch Ernstfall überrascht

Die Tauchgruppe der Wasserwacht befand sich gestern in Leipzig zu einer Fortbildung, als plötzlich ein Notfall eintrat.

Zwischen den Tauchgängen kam eine aufgeregte Passantin zu den Rotkreuzlern und rief um Hilfe. Die Helfer schnappten sich ihre Ausrüstung und eilten zum Notfall. Ein ertrunkenes Kind wurde von Passanten aus dem Wasser gezogen. Zunächst wurde es reanimiert und danach von den Rotkreuzlern versorgt.

„Durch die Sofortmaßnahmen konnte das Kind zusehends stabilisiert werden. In Folge des abgesetzten Notrufs kamen Einsatzkräfte der Feuerwehr als Frist Responder, ein Rettungswagen sowie ein Notarzt zum Einsatz.", berichtet Kreiswasserwachtleiter Florian Bialloblotzki.

,,Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit bei den Einsatzkräften bedanken und wünschen der betroffenen Familie alles Gute.", so Bialloblotzki weiter.