Neue Bootmänner und -frauen

Die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes Brandenburg bildete am Wochenende neue Bootsmänner und -frauen aus.

Auf dem landesweiten Lehrgang beschäftigten sich die Teilnehmer auf Brandenburger Gewässern mit den speziellen Anforderungen, die an die Bootsbesatzung von Rettungsbooten gestellt werden. Die Teilnehmer lernten im Theorieteil unter anderem Wissenswertes über Standard- und Zusatzausrüstung auf Rettungsbooten, Knoten und Grundlagen des Schifffahrtsrechtes, Dienstvorschriften und seemännische Fachbegriffe.

Weiter wurde auch trainiert, wie mit den seemännischen Geräten an Bord umgegangen werden muss und welche Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung des Bootsdienstes gehören.

Manöver wie das An- und Ablegen, Ankern, Slippen und das Mann-über-Bord-Manöver waren zum Lehrgangsende eine Selbstverständlichkeit.

,,Die Abwechslung zwischen Theorie und Praxis hat mich sehr gefreut. Vormittags wurden die Grundlagen vermittelt und am Nachmittag konnten wir das Gelernte anwenden. Das war super.", berichtet einer der Teilnehmer in der Auswertungsrunde.

In der DRK-Wasserwacht Brandenburg engagieren sich zurzeit Mitglieder von 7 Jahren bis 55 Jahren, welche ehrenamtlich für Sicherheit am und im Wasser sorgen.

Apropos, für das Schwimmtraining werden pensionierte Sportlehrer, für den Tauchtrupp gute Sporttaucher und für unsere Wasserwacht-Stationen junge und ältere Menschen gesucht, welche sich in der Wasserwacht engagieren möchten. Mehr Infos dazu unter www.drk-brandenburg-havel.de

Bootsmann 1