Ein Jahr Tagespflege „Seniorenstübchen“

- familiär, fröhlich und engagiert –

Am 3. September 2018 eröffnete das Deutsche Rote Kreuz seine Tagespflege in Klein Kreutz, um Senioren in ihrem Alltag zu begleiten und diesen in Gesellschaft zu verbringen.

„Seit dem letzten Jahr hat sich einiges getan. Wir haben mit 5 Gästen begonnen und sind nun bei 50 von 60 möglich belegbaren Plätzen. Wir freuen uns über das wachsende Interesse und das unsere Gäste jeden Tag aufs Neue glücklich und ausgeglichen, nach einem gemeinsamen Tag mit uns, nach Hause fahren.“, resümiert Pflegedienstleiterin Kristine Liß.

Der Tagesablauf wird immer individuell gestaltet und richtet sich danach, welche Interessen, Bedürfnisse sowie Fähig- und Fertigkeiten die Gäste mitbringen. Die gemeinsamen Mahlzeiten, welche zuvor mit den Gästen zusammen zubereitet werden, werden sehr geschätzt, da man bei gemütlichen Gesprächen zusammenfindet. Lässt es das Wetter zu, gibt es ausgiebige Spaziergänge durch Klein Kreutz, ob zum Bauern neben an oder bis zum Ortsausgang und zurück. Im Gymnastikraum ist viel Platz für Bewegung, sei es das Tänzchen zur Lieblingsmusik oder Bewegungsübungen für Körper und Geist, denn „Wer rastet, der rostet“. Dazu werden sie auch des Öfteren mit einer Gitarre oder einem Keyboard von den Schwestern begleitet. Nach dem Mittagessen gibt es die Möglichkeit, sich im Ruheraum für ein Schläfchen hinzulegen oder auf einem der Sessel einfach auszuruhen. Neben den täglichen Angeboten, bietet die Tagespflege aber auch Ausflüge an, wie zum Beispiel eine Dampferfahrt zur Malge. Feste werden gefeiert und Themenwochen veranstaltet. In der Tagespflege „Seniorenstübchen“ ist immer etwas los.

„Wenn die Gäste am Ende des Tages nach Hause fahren, mit einem Lächeln im Gesicht und sich für den schönen Tag bedanken, dann gibt es uns ein gutes Gefühl, da wir wissen, dass wir ihnen wieder Freude in den Alltag gebracht haben“, beschreibt Schwester Petra die alltäglichen Glücksmomente.