Rot Kreuz Kleiderkammer wieder geöffnet

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln ist die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes wieder für die Brandenburger geöffnet.

Seit Beginn der Corona Krise war leider auch die Kleiderkammer für den Publikumsverkehr geschlossen. In dieser Zeit wurde die gespendete Kleidung sortiert, die Wintersachen wurden gegen Frühlings- und Sommerkleidung getauscht und natürlich wurden auch viele Masken genäht. Aus der Kleiderkammer konnten dafür viele gespendete Stoffe genutzt werden. Die selbstgenähten Masken dienen nicht dem Selbstschutz, allerdings bewahren sie Mitmenschen vor einer Infektion.

Um Bedürftigen wieder die Möglichkeit zu geben Kleidung zu erhalten, hat der DRK Kreisverband Brandenburg e.V. alle notwendigen Schutzmaßnahmen getroffen. Im Außenbereich der Kleiderkammer wird auf die Abstandsregelung geachtet. Das Begehen der Kleiderkammer ist nur mit einer Mund- und Nasenmaske gestattet. Es dürfen maximal zwei Personen gleichzeitig die Kleiderkammer betreten. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, hat jeder 15 Minuten Zeit.

„Besonders wichtig ist es in dieser Zeit auf sich und andere zu achten sowie respektvoll miteinander umzugehen.“, erklärt die Leiterin der Kleiderkammer Heike Schröder.

Ab sofort hat die Kleiderkammer wieder zu gewohnten Zeiten geöffnet. Montag: 13.00 – 15.00 Uhr, Dienstag: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr, Freitag: 12.00 – 15.00 Uhr.

Das Rote Kreuz in Brandenburg sammelt kontinuierlich gebrauchte Kleidung und Textilien, um diese an bedürftige Menschen weiterzugeben. Die Sachen können direkt in den DRK-Kleidercontainern und der DRK-Kleiderkammer in der Grünen Aue 6 abgegeben werden.

Eine Karte zu den Sammelstellen findet man hier: www.drk-brandenburg-havel.de/dienstleitungsangebote/hilfen-in-der-not/kleiderkammer.html

Kleiderkammer 2